Bis zu 600 Euro sparen!

Benutzen Sie unseren kostenlosen Strompreisrechner und finden Sie heraus, wieviel Sie jeden Monat sparen können.

Strompreisrechner

Mit einem Strompreisvergleich bares Geld sparen

Postleitzahl:
Stromverbrauch: kWh
Nutzung:
» zurück zur Startseite

Nützliche Informationen zum Stromanbieterwechsel.

Fragen und Antworten

Welche Angaben werden für einen Stromvergleich benötigt?
Für einen Stromvergleich sind die Postleitzahl des Wohnortes und der Stromverbrauch des Vorjahres wichtig. Der Stromverbrauch kann aus der letzten Abrechnung des Energieunternehmens entnommen werden.
Auf welche Punkte sollte bei einem Stromvergleich besonderer Wert gelegt werden?
Zu den wichtigsten Details zählen eine mögliche Preisgarantie über mehrere Monate oder Jahre, eventuell ein Wechselbonus, der auf der Jahresrechnung gut geschrieben wird und eine kurze Kündigungsfrist.
Wie viel kostet ein Wechsel des Stromanbieters?
Ein Wechsel zu einem neuen Energieunternehmen kostet keine Gebühren. Das alte Unternehmen darf keine Gebühren für eine Kündigung verlangen.
Wer organisiert den Wechsel des Stromanbieters?
Wenn sich Kunden für ein neues Stromunternehmen entscheiden, übernimmt der neue Anbieter die Kündigung beim alten Energieunternehmen und stellt die Stromversorgung ab dem Beginn des neuen Vertrages sicher.
Wie kann ein Antrag für einen Stromwechsel gestellt werden?
Der Antrag kann direkt online gestellt werden. Erforderlich sind die Anschrift der Verbrauchsstelle, ggf. eine abweichende Rechnungsanschrift sowie der Name und die Anschrift des bisherigen Stromanbieters und die Nummer des Stromzählers, damit eine genaue Zuordnung des alten Stromvertrages erfolgen kann.
Welche Kündigungsfristen müssen beachtet werden?
Die Kündigungsfristen können sehr unterschiedlich sein. Es gibt Tarife, bei denen der Stromanbieter eine Mindestlaufzeit von 12 Monaten festgelegt hat. Erst danach kann erstmals gekündigt werden. In der Regel beträgt die Kündigungsfrist 4 oder 8 Wochen. Die konkreten Fristen können den Vertragsbedingungen oder den Allgemeinen Geschäftsbedingungen entnommen werden. Besondere Fristen gelten bei Sonderkündigungen, wenn das Unternehmen den Tarif oder die Geschäftsbedingungen ändert.
Was passiert mit den Abschlägen beim alten Anbieter?
Der bisherige Stromlieferant erstellt eine abschließende Rechnung zum Kündigungstermin. Liegt dann eine Überzahlung vor, erstattet der alte Anbieter das Guthaben. Wurde mehr verbraucht, muss noch eine Nachzahlung an den alten Anbieter überwiesen werden.
Können auch Mieter in einem Mietshaus den Stromanbieter wechseln?
Wenn es keinen zentralen Stromvertrag für das Wohnhaus gibt und der Mieter selbst einen Vertrag mit einem Energieunternehmen hat, kann jederzeit der Stromanbieter gewechselt werden. Eine gesonderte Information an den Vermieter ist hier nicht erforderlich.
Muss der Stromzähler ausgetauscht werden?
Ein Wechsel des Stromzählers oder weiterer technischer Einrichtungen ist nicht notwendig. Der Stromzähler bleibt Eigentum des regionalen Stromunternehmens.

Bewertung zum Stromanbieter Flexstrom Bewertung zum Stromanbieter Eprimo Bewertung zum Stromanbieter E wie einfach Bewertung zum Stromanbieter Priostrom Bewertung zum Stromanbieter Stromio Bewertung zum Stromanbieter Vattenfall