Bis zu 600 Euro sparen!

Benutzen Sie unseren kostenlosen Strompreisrechner und finden Sie heraus, wieviel Sie jeden Monat sparen können.

Strompreisrechner

Mit einem Strompreisvergleich bares Geld sparen

Postleitzahl:
Stromverbrauch: kWh
Nutzung:
» zurück zur Startseite

Stresstests für französische AKW zeigen viele Mängel

Stresstests für französische AKW zeigen viele Mängel04.01.2012, 14:44 Uhr - geschrieben von Michael K.

Die französische Atomaufsichtsbehörde ASN hat ihre Ergebnisse des Stresstests veröffentlicht, der von der EU im vergangenen Jahr unter dem Eindruck der Atomkatastrophe in Japan beschlossen worden war. Demnach haben so gut wie alle der insgesamt 59 Atomkraftwerke in Frankreich diverse Mängel, einige davon sollen sogar schwerwiegend sein. Dennoch muss keiner der Reaktoren deswegen abgeschaltet werden, so die Behörde. Allerdings fallen nun Investitionen in Milliardenhöhe an, um die AKW besser gegen Erdbeben, Überschwemmungen und andere Szenarien zu schützen.

 

Atomkraftwerk Fessenheim bleibt trotz der Mängel in Betrieb

Atomkraftgegner auf beiden Seiten der Grenze fordern schon seit langer Zeit eine Abschaltung des Atomkraftwerks im französischen Fessenheim, das in unmittelbarer Nähe zur deutschen Grenze liegt. Sie befürchten, dass bei einer vergleichbaren Kernschmelze wie in Fukushima die relativ dünne Betonplatte am Boden des Reaktors durchgefressen werden und dadurch der Rhein verseucht würde. Aber auch Fessenheim hat den Stresstest der Aufsichtsbehörde bestanden, wenn auch mit erheblichen Mängeln. Insgesamt ist eine gestiegene Aktivität von Atomkraftgegnern in Frankreich zu verzeichnen. Vor Fukushima war die Opposition gegen diese Technologie dort eher eine Ausnahme. Die bevorstehenden Wahlen machen dieses Thema aber auch für die Politik immer wichtiger.

 

Stresstest für Atomkraftwerke war in Deutschland schärfer

Die EU-Stresstests wurden nach langem Tauziehen im vergangenen Jahr beschlossen. Die beiden größten Nutzer der Atomenergie in Europa, Frankreich und Großbritannien, hatten durchgesetzt, dass die Kriterien für die Prüfung auf bestimmte Ereignisse begrenzt bleiben. Nicht getestet werden beispielsweise die Vorkehrungen gegen Angriffe von Terroristen, wie sie beispielsweise bei den schärferen Stresstests in Deutschland berücksichtigt wurden. Die EU verlangt lediglich eine Überprüfung nach ihren Standards, jedoch können die einzelnen Länder auch eigene Kriterien festlegen, die über die der EU-Stresstests hinausgehen. Die französischen Atomkraftgegner kritisieren, dass Terroranschläge von den Tests ausgenommen waren, sowie die Tatsache, dass die Betreiber der Atomkraftwerke an den Überprüfungen aktiv beteiligt sind. Dies verfälsche möglicherweise die Ergebnisse, so die Befürchtung, weswegen eine unabhängige Begutachtung erforderlich sei, so die Anti-Atomkraftbewegung.


Bewertung zum Stromanbieter Flexstrom Bewertung zum Stromanbieter Eprimo Bewertung zum Stromanbieter E wie einfach Bewertung zum Stromanbieter Priostrom Bewertung zum Stromanbieter Stromio Bewertung zum Stromanbieter Vattenfall