Bis zu 600 Euro sparen!

Benutzen Sie unseren kostenlosen Strompreisrechner und finden Sie heraus, wieviel Sie jeden Monat sparen können.

Strompreisrechner

Mit einem Strompreisvergleich bares Geld sparen

Postleitzahl:
Stromverbrauch: kWh
Nutzung:
» zurück zur Startseite

Umfrage: Windkraftanlagen in der Nachbarschaft unbeliebt

Umfrage: Windkraftanlagen in der Nachbarschaft unbeliebt05.01.2012, 17:36 Uhr - geschrieben von Michael K.

Obwohl eine Mehrheit von 54 Prozent kein Problem damit hat, eine oder mehrere Windkraftanlagen in der eigenen Nachbarschaft zu dulden, haben sich einer repräsentativen Umfrage zufolge 43 Prozent der Befragten gegen Windparks in ihrer Nähe ausgesprochen. Die übrigen drei Prozent machten keine Angaben zu dem Thema. Durchgeführt wurde die Befragung im Auftrag des Verbandes Kommunaler Unternehmen (VKU), der die Resultate am Mittwoch vorgestellt hat.

 

Höhere Strompreise kein Problem für viele Verbraucher

Interessant ist jedoch, dass sich in der gleichen Umfrage ganze 61 Prozent dazu bereit erklärt haben, höhere Strompreise zu akzeptieren, sofern dies die Energiewende voranbringe. Je mehr Geld die Befragten verdienten, desto höher war auch ihre Bereitschaft, höhere Stromkosten in Kauf zu nehmen. Der VKU begrüßte diese Einstellung zwar, wies aber zugleich darauf hin, dass durch steigende Strompreise alleine keine Energiewende stattfinden werde. Für deren Erfolg sei ein massiver Ausbau der Infrastruktur notwendig, der auch in der Bevölkerung Akzeptanz finden müsse.

 

Hauptsache, der Strom kommt aus der Steckdose

Windkraftanlagen gelten vielerorts als Störfaktoren, sei es aus optischen Gründen oder auch wegen akustischer Störungen während des Betriebs. Allerdings haben Anwohner sich im Rahmen von Modernisierungen schon immer mit Beeinträchtigungen ihrer Umgebung abfinden müssen, sonst gäbe es heute weder Handymasten noch Stromleitungen, oder in der Vergangenheit die überall präsenten Telefonmasten, deren Leitungen heute größtenteils unterirdisch verlaufen. Ähnliches gilt für den Straßen- und Schienenbau. Die Zivilisation hat im Laufe der Geschichte immer eine gewisse Kompromissbereitschaft eingefordert, im Gegenzug jedoch meist das Leben der Betroffenen auch sehr bereichert. Nicht zuletzt besteht die Alternative zu Windkraftanlagen schließlich im Bau von großen Kraftwerken, die ihrerseits erheblich zur Beeinträchtigung der Lebensqualität beitragen können. Einig sind sich die Bürger offenbar nur darin, dass sie auch in Zukunft den Strom bequem aus der Steckdose beziehen möchten.

 

 

 


Bewertung zum Stromanbieter Flexstrom Bewertung zum Stromanbieter Eprimo Bewertung zum Stromanbieter E wie einfach Bewertung zum Stromanbieter Priostrom Bewertung zum Stromanbieter Stromio Bewertung zum Stromanbieter Vattenfall