Bis zu 600 Euro sparen!

Benutzen Sie unseren kostenlosen Strompreisrechner und finden Sie heraus, wieviel Sie jeden Monat sparen können.

Strompreisrechner

Mit einem Strompreisvergleich bares Geld sparen

Postleitzahl:
Stromverbrauch: kWh
Nutzung:
» zurück zur Startseite

Hessen stellt Konzept zur Umsetzung der Energiewende vor

Hessen stellt Konzept zur Umsetzung der Energiewende vor25.01.2012, 16:26 Uhr - geschrieben von Michael K.

Auf dem Energiegipfel sollte im vergangenen Jahr eine möglichst breite politische und gesellschaftliche Basis für die Umsetzung der bevorstehenden Energiewende in Hessen geschaffen werden. Obwohl die Ansichten der Beteiligten teilweise stark auseinander lagen, konnte man sich letztlich auf umfassende Kompromisse einigen. Die Opposition ist allerdings besorgt, weil die Landesregierung nicht an die wortgetreue Umsetzung gebunden ist. Am Dienstag stellte die Umweltministerin Lucia Puttrich (CDU) nun einige der Konzepte vor, mit denen die Energiewende in Hessen vorangebracht werden soll.

 

Förderprogramme für Energiewende

Ein wichtiger Bestandteil der Energiewende sind Maßnahmen zur Einsparung beim Energieverbrauch insgesamt. Daher will die Landesregierung einen Schwerpunkt auf entsprechende Förderprogramme legen, aber auch auf intensive Beratung und Information setzen. So soll beispielsweise die Umrüstung von Heizungsanlagen mit neuen Umwälzpumpen in Privathäusern mit einem Betrag von 100 Euro gefördert werden. Wie Puttrich erläuterte, könne ein Haushalt die Kosten für eine neue Umwälzpumpe innerhalb von vier bis fünf Jahren durch den geringeren Stromverbrauch wieder hereinholen. Für diese spezielle Förderung stehen der Ministerin zufolge ab Jahresmitte eine Million Euro zur Verfügung. Damit können bis zu 10.000 Antragssteller in den Genuss der Prämie kommen.

 

Energiewende mit „angezogener Handbremse“?

Für die angekündigten Beratungsprogramme und Informationsveranstaltungen sollen insgesamt 4,45 Millionen Euro zur Verfügung stehen, so Puttrich weiter. Ziel dieser Programme sei es, die Menschen durch umfassende und überzeugende Informationen zur Mitarbeit an der Energiewende zu bewegen. Hierfür müsse jeder seinen Beitrag leisten, sagte die Ministerin. Das Bundesland selbst will, über einen Zeitraum von mehreren Jahren gestreckt, 160 Millionen Euro in die energetische Sanierung öffentlicher Gebäude investieren, um mit gutem Beispiel voranzugehen. Während die Grünen die Konzepte im Ansatz für interessant halten und deren Umsetzung abwarten wollen, zeigte sich die SPD enttäuscht über die Landesregierung. Sie setze die Energiewende „mit angezogener Handbremse“ um, so die Kritik.

 



Bewertung zum Stromanbieter Flexstrom Bewertung zum Stromanbieter Eprimo Bewertung zum Stromanbieter E wie einfach Bewertung zum Stromanbieter Priostrom Bewertung zum Stromanbieter Stromio Bewertung zum Stromanbieter Vattenfall