Bis zu 600 Euro sparen!

Benutzen Sie unseren kostenlosen Strompreisrechner und finden Sie heraus, wieviel Sie jeden Monat sparen können.

Strompreisrechner

Mit einem Strompreisvergleich bares Geld sparen

Postleitzahl:
Stromverbrauch: kWh
Nutzung:
» zurück zur Startseite

Stromanbieter RWE baut 165 Arbeitsplätze im AKW Biblis ab

Stromanbieter RWE baut 165 Arbeitsplätze im AKW Biblis ab26.01.2012, 13:38 Uhr - geschrieben von Michael K.

Die Katze ist endlich aus dem Sack. Der Betreiber des mittlerweile stillgelegten Atomkraftwerks im hessischen Biblis hat am Mittwoch auf einer Versammlung bekannt gegeben, dass 165 der insgesamt 630 Arbeitsplätze in Zukunft wegfallen werden. Dass der Stromanbieter RWE einen Stellenabbau vornehmen würde, war den Beschäftigten bereits nach der endgültigen Abschaltung der Reaktoren im vergangenen Jahr klar gewesen. Doch der Energieversorger hat versprochen, dass es keine betriebsbedingten Kündigungen geben soll. Vielmehr sollen die betroffenen Mitarbeiter sozialverträglich aus ihren bisherigen Jobs ausgeschleust werden.

 

Stromanbieter verzichtet auf betriebsbedingte Kündigungen

Das Konzept von RWE sieht vor, etwa ein Drittel der betroffenen Arbeitnehmer in Biblis in den Ruhestand zu versetzen. Der Großteil der restlichen Mitarbeiter soll weiter beim Stromanbieter beschäftigt werden – nur eben an anderen Standorten. Für die verbleibenden 470 Beschäftigten wird sich demnach vorerst nicht viel ändern. Vom Stellenabbau betroffen sind in erster Linie Techniker, Handwerker und Ingenieure, die für den Betrieb im Atomkraftwerk zuständig waren und nun nicht mehr benötigt werden. Unverändert bleibt die Zahl derjenigen Mitarbeiter, die mit der Handhabung und Zwischenlagerung der Brennelemente befasst sind. Hier wird sich auch in den kommenden Jahren nicht viel ändern, weil die Brennstäbe über einen längeren Zeitraum hinweg abkühlen müssen. Ebenfalls keine Streichungen soll es beim Sicherheitspersonal geben, so der Energiekonzern weiter.

 

Atomausstieg verringert Steuereinnahmen der Stadt Biblis

Noch keine Aussage hat RWE über die Zukunft des Atomkraftwerks an sich gemacht. Klar ist, dass der Stromanbieter im Prinzip zwei Alternativen hat. Zum einen könnten die Reaktoren versiegelt werden, zum anderen ist ein vollständiger Rückbau des Atomkraftwerks im Gespräch. Die Entscheidung darüber muss aber auch erst dann getroffen werden, wenn die Brennelemente soweit abgekühlt sind, dass sie für einen möglichen Transport in Frage kommen. Für die Stadt Biblis bedeutet der Atomausstieg schon jetzt einen erheblichen Rückgang bei den Steuereinnahmen, weil RWE bei der Gewerbesteuer der mit Abstand größte Zahler war. Aber auch die lokale Wirtschaft rechnet mit Einbußen, wenn die Arbeitsplätze abgebaut werden.

 

 


Bewertung zum Stromanbieter Flexstrom Bewertung zum Stromanbieter Eprimo Bewertung zum Stromanbieter E wie einfach Bewertung zum Stromanbieter Priostrom Bewertung zum Stromanbieter Stromio Bewertung zum Stromanbieter Vattenfall