Bis zu 600 Euro sparen!

Benutzen Sie unseren kostenlosen Strompreisrechner und finden Sie heraus, wieviel Sie jeden Monat sparen können.

Strompreisrechner

Mit einem Strompreisvergleich bares Geld sparen

Postleitzahl:
Stromverbrauch: kWh
Nutzung:
» zurück zur Startseite

Keine Lieferengpässe von Erdgas aus Russland

Keine Lieferengpässe von Erdgas aus Russland26.01.2012, 10:56 Uhr - geschrieben von Peter

Die eisige Winterkälte hat Europa seit Wochen fest im Griff. Temperaturen von bis zu minus 30 Grad Celsius und Winterstürme verwandeln ganze Landstriche in Eiswüsten. Grund genug für Russland, die Gaslieferung nach Europa kurzzeitig zu drosseln. Dies bekam auch der Energieriese E.on zu spüren. Während es anfänglich zu Versorgungsrückgängen kam, hat der Partner Gazprom die normale Lieferkapazität wieder hergestellt. Denn statt zu Engpässen kommt es vielmehr zu einer Überversorgung von Erdgas, wie auch E.on bestätigt.

Volle Erdgaslager, niedrige Marktpreise aber keine Preissenkung

Der anfänglich milde Winter ließ die Nachfrage an Erdgas stark fallen. Dies führte zu vollen Lagern der Erdgaskonzerne und damit zu niedrigen Preisen an den Energiebörsen. Unternehmen wie E.on können mit diesem verbraucherfreundlichen Umstand jedoch nichts anfangen. Schuld hieran sind lang andauernde Lieferverträge mit dem russischen Staatskonzern Gazprom, die trotz voller Gasspeicher einen hohen Verkaufspreis erzielen wollen und somit keine Gaspreissenkung in Aussicht stellen.
Wirtschaftlich gesehen ist dieser Umstand für E.on nicht besonders optimal, da Verbraucher seit der Deregulierung des Gasmarktes ihren Anbieter frei auswählen können.

Verbrauchertipp: Gaspreisvergleich anstellen und wechseln

Um den hohen Gaspreisen zu entfliehen, ist es anzuraten einen Gaspreisvergleich durchzuführen. Hiermit lassen sich alle Anbieter auf dem Markt und deren Tarife miteinander vergleichen. Wer von der derzeitigen Überversorgung an Erdgas und den folglich niedrigen Preisen profitieren möchte, muss nach einem Versorger Ausschau halten, der sein Erdgas günstig an den Energiebörsen einkauft und nicht wie E.on an langfristige Lieferverträge gebunden ist. Bevor man jedoch seinen Anbieter wechselt, sollte geklärt werden, ob dies auch zum jetzigen Zeitpunkt möglich ist. Bei einer  Preiserhöhung muss in der Regel darauf keine Rücksicht genommen werden, da hierbei das Sonderkündigungsrecht greift. Innerhalb von 14 Tagen kann dann jeder Verbraucher seinen Versorger kostenlos wechseln. Einen Gaspreisvergleich lässt sich kostenlos auf Gaspreisvergleich-24.de durchführen.

 


Bewertung zum Stromanbieter Flexstrom Bewertung zum Stromanbieter Eprimo Bewertung zum Stromanbieter E wie einfach Bewertung zum Stromanbieter Priostrom Bewertung zum Stromanbieter Stromio Bewertung zum Stromanbieter Vattenfall