Bis zu 600 Euro sparen!

Benutzen Sie unseren kostenlosen Strompreisrechner und finden Sie heraus, wieviel Sie jeden Monat sparen können.

Strompreisrechner

Mit einem Strompreisvergleich bares Geld sparen

Postleitzahl:
Stromverbrauch: kWh
Nutzung:
» zurück zur Startseite

Energiesparen für Eigenheimbesitzer

Energiesparen für Eigenheimbesitzer

Die eigenen vier Wände bieten unzählige Möglichkeiten zum Energiesparen, denn durch eine fachgerechte Sanierung, eine moderne Gebäudetechnik und den richtigen Stromanbieter lässt sich Strom und Gas sparen und der Verbrauch um bis zu 80 Prozent senken.
Viele Eigenheimbesitzer haben das inzwischen erkannt, denn aktuellen Umfragen zufolge, halten rund zwei Drittel der Eigenheimbesitzer energiesparende Modernisierungen ihrer Immobilie heute für zwingend notwendig. Eine der am weitesten verbreiteten Maßnahme ist die Dämmung des Daches. Des Weiteren wird aber auch gerne die Sonne als Energiequelle zur Wärmegewinnung und Stromerzeugung genutzt.

Eigenheimbesitzer stöhnen aber nach wie vor über die Tendenz der steigenden Preise für Öl-, Gas- und Strom. Auch wenn die erneuerbaren Energien immer beliebter werden, nutzen die meisten deutschen Haushalte immer noch Strom und Gas aus fossilen Energieträgern. Rund 70 Prozent der gesamten Energie verbraucht ein Haushalt nur für das Heizen, so berichtete das Bundesumweltministerium. Neben der Heizungstechnik entstehen die meisten Kosten durch eine unzureichende Wärmedämmung der Wände und weniger guten Heizgewohnheiten. Dabei kann ein Eigenheimbesitzer gleich beim Bau seiner Immobilie darauf achten, dass die modernste Heizungstechnik zum Einsatz kommt und für eine entsprechend gute Isolierung von Wänden, dem Dach und dem Keller gesorgt wird.

Aber auch Besitzer von bereits bestehenden Gebäuden können mit den entsprechenden Maßnahmen viel Energie im Eigenheim sparen. Modernisierungen sind auch hier das Stichwort, die gepaart mit einem bewussten Umgang mit den zur Verfügung stehenden Energien hilft Geld zu sparen und auf der andere Seite die Umwelt zu schonen.

Aber selbst wenn die Haustechnik auf dem neusten Stand der Dinge ist, heißt es noch lange nicht, das automatisch viel Energie eingespart und die Energiekosten damit gesenkt werden. Es kommt immer auch auf das Verhalten an. In Küche und Bad, im Schlafzimmer und Wohnzimmer kann durch kleine Maßnahmen bereits viel erreicht werden. Vor allem auf das richtige Lüften kommt es an, denn hiermit werden die größten Energiesünden begangen. Aber auch beim Kochen oder Wäsche waschen kann ,man schnell viel Geld sparen - ohne das man dabei auf Komfort verzichten muss.

Bevor es daran geht, ein Haus mit der neusten Haustechnik zu bauen oder sein Eigenheim durch Modernisierungen anzupassen, sollten sich Verbraucher über die Fördermöglichkeiten informieren. Viele Maßnahmen, die im Zusammenhang mit erneuerbaren Energien stehen, werden durch den Staat oder die Kommunen finanziell unterstützt. Daneben gilt es auch, den richtigen Stromanbieter zu finden, denn seit der Liberalisierung des deutschen Strommarktes hat es jeder Haushalt selbst in der Hand, einen Anbieter zu wählen, bei dem das Preis-Leistungsverhältnis stimmt.

Bewertung zum Stromanbieter Flexstrom Bewertung zum Stromanbieter Eprimo Bewertung zum Stromanbieter E wie einfach Bewertung zum Stromanbieter Priostrom Bewertung zum Stromanbieter Stromio Bewertung zum Stromanbieter Vattenfall