Bis zu 600 Euro sparen!

Benutzen Sie unseren kostenlosen Strompreisrechner und finden Sie heraus, wieviel Sie jeden Monat sparen können.

Strompreisrechner

Mit einem Strompreisvergleich bares Geld sparen

Postleitzahl:
Stromverbrauch: kWh
Nutzung:
» zurück zur Startseite

Energiesparen im Bad und der Küche des Eigenheims

Bad und Küche

Bild: Wasser im Bad und der Küche sparenWasser wird immer wertvoller und anstatt bewusst darauf zu achten wird das teure Gut in den meisten Fällen ungenutzt den Abfluss heruntergespült. Um dem entgegenzuwirken und ein Gefühl dafür zu bekommen wie viel Wasser man einsparen kann, sollten Sie sich folgende Tipps zu Herzen nehmen!



Waschbecken
Die meisten Menschen wissen nicht, dass schon 30 Tropfen Wasser die in der Minute ungenutzt den Ablauf hinunterlaufen, einer Menge von ca. 7.000 Litern im Jahr entspricht. Durch einen Perlstrahler können Sie dem Wasser Luft beimischen und so die benötigte Wassermenge um bis zu 50% reduzieren.

Toilette
Das Spülwasser, dass Sie benötigen ist zu ca. 70% überflüssig und lässt Ihren Wasserverbrauch im Jahr in schwindelerregende Höhen steigen. Durch eine clevere 2-Mengen-Spülung stoppt das Wasser bzw. die Spülung sobald Sie diese loslassen.

Dusche
Sollten Sie viel baden, dann muss Ihnen auch bewusst sein das eine volle Badewanne etwa drei Mal so viel Wasser verbraucht, als wenn Sie duschen würden. Versuchen Sie doch einfach einmal den Duschhahn während des Duschens abzudrehen. Oder machen Sie sich Gedanken über einen neuen Duschkopf der genau wie beim Perlstrahler im Waschbecken Luft unter das Wasser mischt. Davon bekommen Sie nichts mit und der Duschkomfort bleibt erhalten. Auch hier können Sie bis zu 50% Wasser sparen.

Spülmaschine
Versuchen Sie immer nur mit einer vollen Spülmaschine zu waschen, um das verbrauchte Wasser auch restlos und effizienter zu nutzen. Sollten Sie nur leichte Verschmutzungen haben gibt es bei den meisten Waschprogrammen ein sogenanntes Kurzprogramm, mit dem gut 25% Wasser eingespart werden.

Kühlschrank
Beim Kauf eines Kühlschrankes sollte Ihnen die Faustregel 60Liter pro Person geläufig sein. Sollten Sie also mit einer weiteren Person im Haushalt Leben sind 120Liter sinnvoll und ausreichend. Stellen Sie den Kühlschrank nicht direkt in die Sonne und achten Sie darauf, dass regelmäßig das Eis abgetaut wird.

Backofen
Vergessen Sie das Vorheizen. Dies ist überflüssig und frisst Unmengen an Strom. Sie können den Backofen auch einige Minuten vor Ende der Back-/Bratzeit ausschalten – Die Restwärme erledigt alles Weitere.

Herd
Töpfe die nicht eben auf der Herdplatte liegen, bringen Sie beim Kochen zur Weißglut und schaden Ihrer Stromrechnung. Legen Sie sich bestenfalls Edelstahl oder Aluminiumtöpfe zu da diese die beste Leitfähigkeit besitzen. Beim Kauf neuer Töpfe sollten Sie darauf achten, dass die Töpfe oder Pfannen den gleichen Umfang wie die Herdplatte haben um effizient zu Kochen.

Bewertung zum Stromanbieter Flexstrom Bewertung zum Stromanbieter Eprimo Bewertung zum Stromanbieter E wie einfach Bewertung zum Stromanbieter Priostrom Bewertung zum Stromanbieter Stromio Bewertung zum Stromanbieter Vattenfall