Bis zu 600 Euro sparen!

Benutzen Sie unseren kostenlosen Strompreisrechner und finden Sie heraus, wieviel Sie jeden Monat sparen können.

Strompreisrechner

Mit einem Strompreisvergleich bares Geld sparen

Postleitzahl:
Stromverbrauch: kWh
Nutzung:
» zurück zur Startseite

Wasserkraft bzw. Hydroenergie

Bild: Wasserkraftanlage

Wasserkraft

In Fachkreisen nennt man die Wasserkraft „Hydroenergie“. Sie beschreibt die Energie, die aus fließendem Wasser gewonnen werden kann. Durch Wasserkraftwerke kann man diese Energie nutzbar machen. Bekannt ist diese Technik schon seit sehr vielen Jahrhunderten, denn denkt man einmal an die alten Mühlen, stellen sie nichts anderes dar als ein „Mini-Wasserkraftwerk“.

Heute stammen rund 18% der weltweit erzeugten elektrischen Energie aus Wasserkraftwerken. Damit wird ungefähr gleichviel Energie aus Wasserkraft wie aus Atomkraft erzeugt. Die Wasserkraft ist die einzige erneuerbare Energiequelle, durch die eine Versorgung der Bevölkerung entscheidend gewährleistet werden kann. Andere erneuerbare Energieformen, wie die Sonne, der Wind, die Erdwärme und die Biomasse tragen zusammen nur ca. 2,1% zur Versorgung bei.

Bisher ist nur ein Bruchteil der Reserven ausgeschöpft und obwohl Wasser die ungeschlagene Nummer eins der regenerativen Energien ist, hat der Bau von Anlagen zur Stromgewinnung aus Wasserkraft in Deutschland nur leicht zugenommen. Vergleicht man sie mit den Zuwächsen von Ausbauten anderer erneuerbaren Energien, steht die Wasserkraft ganz hinten an. Dabei haben Wasserkraftwerke in Deutschland und Europa eine lange Tradition. Einige Kleinkraftwerke sind 40 Jahre und älter. Ferner ist in den meisten Anlagen die Technik der Wasserkraft weitestgehend ausgereift und es sind sogar noch Anlagen aus den 1920er Jahren unverändert (!) in Betrieb.

Während in Deutschland die Wasserkraft nicht so genutzt wird, wie man es könnte, ist die Situation weltweit eine andere. Das ist darin begründet, dass das Angebot an Wasserkraft auf der Welt sehr unterschiedlich ist. Rund 50% der weltweit benötigten Energiemenge könnte in Asien produziert werden. Ca. 15% in Nord- und Mittelamerika sowie Südamerika, in Afrika sind es 10% und in Europa 8%.
Diese Form der Stromerzeugung bedeutet auch ein Eingriff in die Natur. Durch Staudämme gehen Ökosysteme verloren, ganze Ortschaften müssen umgesiedelt werden, die Tier- und Pflanzenwelt verändert sich und stehende Gewässer bergen ein erhöhtes Infektionsrisiko.

Bewertung zum Stromanbieter Flexstrom Bewertung zum Stromanbieter Eprimo Bewertung zum Stromanbieter E wie einfach Bewertung zum Stromanbieter Priostrom Bewertung zum Stromanbieter Stromio Bewertung zum Stromanbieter Vattenfall