Bis zu 600 Euro sparen!

Benutzen Sie unseren kostenlosen Strompreisrechner und finden Sie heraus, wieviel Sie jeden Monat sparen können.

Strompreisrechner

Mit einem Strompreisvergleich bares Geld sparen

Postleitzahl:
Stromverbrauch: kWh
Nutzung:
» zurück zur Startseite

Stromkosten berechnen

Stromkosten

Unter den Stromkosten versteht man das Entgelt für die Belieferung mit elektrischer Energie. Die Stromkosten sind von Haushalt zu Haushalt sehr unterschiedlich, denn er hängt von den verschiedensten Faktoren ab. In erster Linie bestimmt hier natürlich der Umgang mit Energie eine große Rolle. Wer sparsam mit dem Strom umgeht und sich an die gängigen Stromsparmaßnahmen hält, der hat auch nur geringe Stromkosten zu bezahlen. Auf der anderen Seiten setzen sich die Stromkosten aus mehreren Preiskomponenten zusammen: der Energielieferung, der Netznutzung sowie Steuern und Abgaben.

Der Strompreis, den der Verbraucher zu zahlen hat, entsteht durch die Preisbildung an den Großhandelsmärkten für Strom. So beispielsweise an der EEX, einer Strombörse in Leipzig. Diese Kosten machen ca. 23% des Strompreises aus. In diesem Teil der Stromkosten sind auch die Margen und der Gewinn des Energieversorgers enthalten, denn die anderen Bestandteile der Stromkosten sind staatlich reguliert oder durch Steuern und Abgaben festgelegt. In diesem Preisteil sind auch Kosten des Anbieters enthalten, die durch Ablesen der Stromstände oder durch Mess- und Steuereinrichtungen entstehen.

Der zweite Bereich der Zusammensetzung der Stromkosten bildet die Netznutzung. Hierbei handelt es sich um ein staatlich reguliertes Entgelt, welches für den Transport und die Verteilung der Energie entsteht. Ein Viertel des Strompreises beruht auf diesem Preisbestandteil und ist in der Monopolstellung der Stromkonzerne als gleichzeitiger Netzbetreiber begründet.

Den dritten Bestandteil der Stromkosten bilden Steuern, Abgaben und Umlagen die vielseitig sind. So gibt es eine Konzessionsabgabe, bei der es sich um ein Entgelt für die Einräumung von Wegerechten durch die Kommunen handelt. Daneben gibt es die KWK-Umlage, die sich nach dem „Kraft-Wärme-Kopplungesetz“ richtet und für die Förderung der Stromerzeugung aus Anlagen mit Kraft-Wärme-Kopplung gedacht ist. Hinzu kommt eine EEG-Umlage nach dem „Erneuerbare-Energien-Gesetz“. Diese Abgabe dient der Förderung der Energieerzeugung aus erneuerbaren Energien. Nicht zuletzt kommt noch die Stromsteuer, die besser unter dem Begriff Ökosteuer bekannt ist. Durch diese Steuer sollen klimapolitische Ziele realisiert werden. Zudem wird durch diese Abgabe der Rentenbeitragssatz abgesenkt und stabilisiert. Zum Schluss wird noch die Mehrwertsteuer auf den Preis des Stromes addiert. Die Steuern und Abgaben sowie Umlagen machen rund 41% des Strompreises aus.

Das nun einige Unternehmen ihren Strom günstiger anbieten können als andere, liegt vor allem an einer guten Kalkulation im ersten Bereich der Stromkosten. In den Kosten der Energielieferung ist auch die Gewinnmarge des Unternehmens enthalten. Sie dient dazu, die Kosten des Unternehmens zu tragen. Unternehmen können ihre Kostenstruktur direkt beeinflussen, indem sie beispielsweise auf Werbung verzichten, eine schlanke Unternehmensstruktur haben und durch geringe Hierarchien weiterhin die Kosten in Grenzen halten. Aber auch der gekonnte Einkauf an der Strombörse ist dafür verantwortlich, das Stromlieferanten ihre Stromkosten senken und damit den Kunden günstigen Storm anbieten können.

Daneben gibt es bei den Stromkosten enorme Unterschiede, weil einige Unternehmen einen Grundpreis berechnen, während andere nur die Kosten berechnen, die wirklich für den Stromverbrauch anfallen. Eine Rolle spielt auch die Herkunft des Stroms, ob es sich beispielsweise um Strom aus erneuerbaren Energien handelt oder ob der Strom auf konventionelle Art und Weise aus Braunkohle oder Atomkraft hergestellt wurde.

Bewertung zum Stromanbieter Flexstrom Bewertung zum Stromanbieter Eprimo Bewertung zum Stromanbieter E wie einfach Bewertung zum Stromanbieter Priostrom Bewertung zum Stromanbieter Stromio Bewertung zum Stromanbieter Vattenfall